PRODUKTE FÜR DEN BESTANDS- und NEUBAU MIT ERNEUERBARER ENERGIE

Im Bestandsbau ist der Einsatz von Erneuerbaren Energien von mindestens 65% gefordert.

Im Neubau ist der Einsatz von Erneuerbaren Energien bis zu 100% problemlos realisierbar.

Durch die Opti­mierung des Energie­verbrauchs können Unternehmen und Haus­halte erhebliche Kosten­einspar­ungen erzielen. Die Integration von erneuerbaren Energien reduziert die Umwelt­belastung und trägt zum Kampf gegen den Klimawandel bei. Kunden, die Wert auf Nachhaltigkeit legen, kommen ohne höheren Anteil an Erneuerbaren Energien in ihrem Mix nicht aus. Dazu benötigt man aber einen Wärme­speicher, der auf die unter­schiedlich anliegenden Energie­formen vorbereitet ist. Ohne Speicher keine Effizienz, da die regenerativen Energien stark von den Wetter­bedingungen abhängen. Speicher­technologien sind entscheidend, um Energie aus Sonne, Wind und anderen erneuer­baren Quellen effizient zu nutzen. Sie ermög­lichen die Zwischen­speicherung überschüssiger Energie in Zeiten geringer Nachfrage oder hoher Produktion und stellen sie dann bei Bedarf zur Verfügung, wenn die Produktion nicht ausreicht.


close

Der Wärme-Hamster


Der Wärme-Hamster ist ein Wärmespeicher/ Warmwasserspeicher mit unschlagbaren Vorteilen:

1. Transport in Einzelteilen und Montage vor Ort

  • schmale Türen, enge Treppe kein Problem
  • kein sog. „Kippmaß“
  • keine baulichen Maßnahmen am Gebäude zum Einbringen notwendig

2. Baukastenprinzip: Ø und Höhe im cm-Raster frei wählbar

  • Volumen optimiert bezüglich Bedarf und verfügbarem Platz
  • komplette Nutzung der Raumhöhe

3. Material: Glasfaserkunststoff (GFK)

  • geringes Gewicht, selbst isolierend
  • Wärmeleitfähigkeit: λGFK = 0,15…0,3…0,7 W/m*K - λStahl = 48…50…58 W/m*K)
  • stabile Temperaturschichtung
  • korrosionsbeständig (keine Opferanode)
  • alterungsbeständig (Lebensdauer > 30 Jahre)

4. Dämmstandard nach Zwiebelprinzip

  • Dach 280mm, 2-lagig
  • Wandung 140mm, 2-lagig
  • Spezialdämmung auf Kundenwunsch

5. Ausstattung flexibel - mit erneuerbare energien



Beispielhafte Ausbaustufen des Wärme-Hamster



Pfeil

Wärme-Hamster mit Wärme­pumpe und eigenem PV-Strom:

pfeil

Ausbaustufe:

Haben oder planen Sie eine leistungsfähige PV-Anlage, kann der „Überschussstrom“, also die elektrische Energie, die die Sonne nach der Versorgung von Hausstromnetz und Strombatterie zusätzlich erzeugt, einen elektrischen Heizstab und/oder die Wärmepumpe antreiben. Ist der Wärmespeicher entsprechend groß, kann die Heizung auch ohne Sonnenstrom und ohne Wärmepumpe weiter arbeiten.

» Das Ergebnis ist hohe Autarkie und geringer Fremdstrombezug
» Vernünftig nur mit großem Wärmespeicher-dem Wärme-Hamster!

zur Anfrage Wissenswertes zum Thema Wärme-Hamster mit Wärmepumpe zum Referenzbeispiel



Pfeil

Wärme-Hamster mit Wärmepumpe und Solarthermie:

pfeil

Ausbaustufe:

Ist eine leistungsfähige eigene PV-Anlage nicht installier- und somit kein „Überschussstrom“ nutzbar oder werden regelmäßig hohe Temperaturen benötigt, können Solarthermie-Kollektoren das Hybrid-System sinnvoll ergänzen, vor allem, wenn nicht nur die Trink­wasser­erwärmung sondern auch der Heizungs­betrieb solar unterstützt wird.

» Entscheidend für die Energieeffizienz und den langfristigen Nutzen ist der (große) Wärmespeicher.

zur Anfrage Wissenswertes zum Thema Wärme-Hamster mit Solarenergie zum Referenzbeispiel



Pfeil

Wärme-Hamster mit Holz­heizung und Solar­thermie:

pfeil

Ausbaustufe:

Die Holzheizung hat viele Fans, vor allem auf dem Lande. Trotz der Begeisterung dafür ist jeder froh, wenn im Sommer nur für warmes Trinkwasser der Heizkessel nicht erst angefeuert werden muss. Solarkollektoren können das problemlos übernehmen, zumal beide Technologien –Holzvergaser und Solarthermie- nur mit Wärme­speicher funktionieren.

» Vernünftig nur mit großem Wärmespeicher-dem Wärme-Hamster!

zur Anfrage Wissenswertes zum Thema zum Referenzbeispiel



Pfeil

Wärme-Hamster mit Pelletheizung und Solarthermie:

pfeil

Ausbaustufe:

Die Pelletheizung ist eine gute Alternative beim Ersatz einer alten Öl- oder Gasheizung durch eine umweltfreundliche Technologie. Sie kann auch die bei Heiz­körpern meist erforderlichen höheren Vorlauf­temperaturen erzeugen und erfüllt die Forderung nach mind. 65% Erneuerbarer Energie­anteil mit 100%. Ergänzt durch eine Solar­thermie­anlage zur Trink­wasser­bereitung und Heizungsunterstützung ist sie besonders sparsam beim Verbrauch von Holzpellets.

» Vernünftig nur mit großem Wärmespeicher-dem Wärme-Hamster!

zur Anfrage Wissenswertes zum Thema Wärme-Hamster mit Pelletheizung zum Referenzbeispiel



Pfeil

Wärme-Hamster mit Nahwärmenetz und Holzheizung:

pfeil

Ausbaustufe:

Das Wärmenetz ist eine spezielle Form der Gebäudeenergieversorgung. Dabei werden mehrere Gebäude zentral von einer Energiequelle bedient. Da der Bedarf in unterschiedlichen Gebäuden zeitlich und energetisch stark variieren kann, ist der Wärmespeicher als Puffer unabdingbar.
Die kleinste Form ist das Wärmenetz auf einem 3-Seiten-Bauernhof.


» Vernünftig nur mit großem Wärmespeicher-dem Wärme-Hamster!

zur Anfrage Wissenswertes zum Thema Wärme zum Referenzbeispiel



Pfeil

Wärme-Hamster für Industrie/Abwärmenutzung:

pfeil
Nahezu jedes Industrieunternehmen verwendet Druckluft und benötigt zu deren Erzeugung einen Kompressor. Die Kompressorenstation ist während der gesamten Produktionszeit in Betrieb, also u. U. in 3-Schichten oder sogar während der rollenden Wochen. Dabei entsteht verfahrensbedingt jede Menge Abwärme, die noch zu oft durch geöffnete Fenster abgeführt wird. Diese Abwärme kann aufgefangen und genutzt werden: z. B. zur Beheizung von Büroräumen oder Werkstätten und zur Warmwasserbereitung für Sozialräume.

Weitere Prozess-Wärmequellen wie Kältemaschinen, Ur-/Umformwerkzeuge u. a. können (müssen!) in die Wärmerückgewinnung eingebunden werden. Die Prozesse der Abwärmeentstehung und –nutzung sind zeitlich versetzt. Den Ausgleich schafft ein entsprechend dimensionierter Wärmespeicher.

» Vernünftig nur mit großem Wärmespeicher-dem Wärme-Hamster!

zur Anfrage Wissenswertes zum Thema Wärme-Hamster mit Abwärmenutzung zum Referenzbeispiel







close

Der Pellet-Hamster



Der Pellet-Hamster ist ein Pellet­lagerbehälter mit unschlag­baren Vorteilen im Gebäude oder im Freien:

1. Transport in Einzelteilen und Montage vor Ort (Aufstellung im Gebäude)

  • schmale Türen, enge Treppe kein Problem
  • kein sog. „Kippmaß“
  • keine baulichen Maßnahmen am Gebäude zum Einbringen

  • Download Werbeflyer hier

2. Baukastenprinzip: Ø und Höhe im cm-Raster frei wählbar (Aufstellung im Gebäude)

  • Volumen optimiert bezüglich Bedarf und verfüg­barem Platz
  • auch in ovaler Bauform
  • komplette Nutzung der Raumhöhe

3. Material: Glasfaserkunststoff (GFK)

  • geringes Gewicht
  • korrosionsbeständig (auch in feuchten Räumen geeignet)
  • alterungsbeständig (Lebensdauer > 30 Jahre)

4. Ausstattung flexibel

Vorbereitung für Entnahmetechnik:
  • Pelletsaugsystem,
  • Förderschnecke,
  • Handentnahme

5. Montage




Beispielhafte Anwendung des Pellet-Hamster



Pfeil

Pellet-Hamster im Gebäude:

pfeil

Ausbaustufe:

Häufig wird eine Öl- gegen eine Pelletheizung ausgetauscht. Da ist meist der Platz, wo die Öltanks gestanden haben, für ein Pelletlager verfügbar. Die Pellets müssen unbedingt trocken gelagert werden und können deshalb nicht einfach in den Keller gekippt werden. Mit dem Pellet-Hamster wird die trockene Lagerung sicher gestellt und der verfügbare Raum optimal genutzt.

zur Anfrage Wissenswertes zum Thema Pellet-Hamster im Gebäude zum Referenzbeispiel für Pellet-Hamster



Pfeil

Pellet-Hamster Aufstellen im Freien:

pfeil

Ausbaustufe:

Ist kein Platz im Gebäude, muss das Pelletlager nach draußen. Der Pellet-Hamster sichert mit seinem mehrschaligen Aufbau die trockene Lagerung bei Sommer- und Wintertemperaturen im Freien.



zur Anfrage Wissenswertes zu Pellet-Hamster im Freien zum Referenzbeispiel für Pellet-Hamster









close

Glasfaserkunststoff


GFK (Glasfaser­kunststoff) ist ein toller Werkstoff. Die Verarbeitung bedarf allerdings spezieller Voraus­setzungen und einiger Erfahrung.
Aber in punkto Produktvielfalt und –eigenschaften wie:
  • Langlebigkeit
  • selbst isolierend : >Wärmeleitfähigkeit: ( λGFK = 0,15…0,3…0,7 W/m*K) (λSt = 48…50…58 W/m*K)
  • hohe Steifigkeit bei geringem Gewicht
  • Korrosionsbeständigkeit
  • Alterungsbeständigkeit
... ist GFK praktisch unschlagbar.

Deshalb findet GFK im Flugzeug-, Schienen- und Straßenfahrzeug-, Windkraft­anlagen- und Sport­gerätebau und vielen weiteren Segmenten für hoch beanspruchte Produkte Anwendung. -und selbst­verständlich auch seit Jahrzehnten bewährt im Behälterbau, u. a. natürlich mit unseren Wärme- und Pellet-Hamstern.

Sonderteile aus GFK von energie.depot:

  • Sonderbehälter für Wasser, Lebensmittelabfälle u. a.
  • Auskleidung von unterirdischen Trinkwasser­rohrleitungen
  • Auskleidung von im Freien angelegtem Bachlauf
  • Karosserieteile für historische Kraft­fahrzeuge
  • Pool- und Boots­reparatur
zur Anfrage zum Referenzbeispiel für Einsatz mit GFK











ed energie.depot GmbH
Heidestraße 70, D-01454 Radeberg
Telefon: +49 (0) 35 28 - 41 81 42
E-Mail: info@energie-depot.com